Der Superfood-Mythos und seine Schattenseiten

Kommentar, Leben

Goji-Beeren aus Asien, Avocado aus Südamerika und Chiasamen aus Zentralamerika. Der Hype um bestimmte exotische Lebensmittel, denen besondere Auswirkungen entweder auf Gesundheit, die Figur oder die Haut nachgesagt werden, ist wohl jedem Food-Lover bekannt. Doch genug der Anglizismen und der Beschönigungen. Bei näherer Betrachtung sprechen mehr Argumente gegen als für die angeblichen Wundermittel.

Jeder will alt werden, aber keiner will es sein

Leben

Der Mensch ist ein Phänomen für sich: Einerseits will er sein Leben um jeden Preis verlängern. Auf der anderen Seite will er nicht wirklich alt werden. Daraus resultiert bei so manchem ein innerlicher Konflikt. Doch woher kommt diese universale Angst vor dem Altern? Ein Erklärungsversuch.

Überall liest man, warum es nicht schlimm ist, älter zu werden. Gerne werden dann noch Ratgeber drangehängt, wie man auch im Alter fit und vital bleiben kann. Mag sein – aber besonders beruhigend klingt das für junge Menschen trotzdem nicht. Jedenfalls nicht für mich. Seien wir doch mal ehrlich: „Jeder will alt werden, aber keiner will es sein.“ Da ist schon etwas Wahres dran.

Vielleicht spreche ich aus, was viele denken: Die Vorstellung daran, irgendwann alt zu sein, macht mir ein wenig Angst.